E021: Welche Fragen sollte ein Entwickler bei einem Digitalisierungsprojekt stellen? – Tim Schurig (mindmatters)

So geht es oft los: Wir brachen dafür ein Tool! – Dann werden Software-Entwickler ins Boot geholt, die dieses Tool dann bauen sollen. Die Entwickler haben nun die Wahl: Anforderungen aufnehmen und los – oder doch lieber noch einmal genau gucken, welcher Prozess dahinter steht und ob man das Problem noch besser lösen kann, indem man etwas tiefer gräbt. Klar, dass wir das Problem lieber ordentlich lösen wollen.

mindmatters ist eine Softwareschmiede aus Hamburg, die Individualsoftware entwickelt und damit schon seit Jahren bei der digitalen Transformation ihrer Kunden die Finger mit im Spiel hat. Tim Schurig ist für die Produktentwicklung bei mindmatters zuständig und erklärt in diesem Interview, welche Fragen er seinen Kunden stellt, um wirklich hilfreich zu sein. Denn das Ziel ist, die Kunden in die Lage zu versetzen, ihre Prozesse selbst zu formen.

Und er verrät noch etwas: Eigentlich gibt es immer die gleichen Probleme bei der digitalen Transformation. Und zwar die Zunahme der technologischen Komplexität und der Komplexität der Domänen.

Ansonsten gibt es noch ein paar Erfahrungen aus einem mitarbeitergeführten Unternehmen, Gedanken über Unternehmenskultur und die Transformation von Geschäftsmodellen.

Viel Spaß beim Zuhören!

Was sind deine Gedanken zu dem Thema?

Links aus dem Interview:

Teile diesen Beitrag:
By |2018-10-30T09:36:00+00:004. April 2018|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.