E40: Wie hilft die Digitalisierung eigentlich in der Logistik? – Karim Youssef (Eurogate)

Mit Logistik verbindet wohl jeder von uns etwas. Seien es Erinnerungen an „Auf Achse“ damals, die Freude über die großen Schiffe im Hamburger Hafen und auf der Elbe, oder das Leid mit Autobahnen und Landstraßen voller LKW. Aber vor welchen Herausforderungen steht eigentlich die Logistik-Branche heute? Durch unser Konsumverhalten tragen wir ja schließlich alle zum Wachstum dieser Branche bei. Und welche Rolle spielt die Digitalisierung hier? Ein paar sehr spannende Antworten gibt uns Karim Youssef, IT Manager bei Eurogate

Ich habe Karim letzten Herbst bei der Veranstaltung „Digital Faces“ der Handelskammer Hamburg kennengelernt, als er von zwei erfolgreichen Digitalisierungsprojekten berichtet hat. Als Softwareentwickler hat mich beeindruckt, wie schnell die Umsetzung passiert ist, vor allem ist aber die Akzeptanz erstaunlich, mit der die neuen Werkzeuge von den Anwendern angenommen wurden. Von diesen beiden Projekten und den Tricks bei der Akzeptanz berichtet Karim u.a. auch in unserem Interview.

Vor allem aber finde ich die Herausforderungen spannend, vor denen heute Eurogate, aber auch die meisten anderen Teilnehmer der Containerlogistik stehen. Durch die immer größer werdenden Schiffe kommen nämlich gar nicht unbedingt viel mehr Container pro Jahr im Hafen an, die Dichte der zu verladenden Container wird aber immer größer. Und an dieser Stelle hilft Digitalisierung mit besseren Informationsflüssen und mehr Effizienz in den Prozessen.

Ich habe in dem Gespräch sehr viele spannende Dinge gelernt, gerade auch sehr praktische Gedanken zur Umsetzbarkeit im kleinen Rahmen. Ich hoffe, dass du auch ein paar gute Gedanken mitnehmen kannst und freue mich auf deinen Kommentar!

Viel Spaß beim Zuhören!

Was sind deine Gedanken zu dieser Episode?

  • Schreib uns direkt hier einen Kommentar
  • Schreib uns per Mail oder Twitter
  • Teile und kommentiere diese Episode bei Twitter oder Facebook

Links aus dem Interview:

Teile diesen Beitrag:
By |2019-01-22T11:40:38+00:0023. Januar 2019|Interview|3 Comments

3 Comments

  1. Dorothea 25. Januar 2019 um 9:40 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag aus dem nassen Hafen Hamburgs! Ich arbeite am trockenen Flughafen Hamburg und wir meistern sehr vergleichbare Herausforderungen. 🙂

    • Nils Löwe 25. Januar 2019 um 13:46 Uhr - Antworten

      Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Wäre dazu vielleicht auch ein Interview spannend?

  2. Dorothea 25. Januar 2019 um 18:10 Uhr - Antworten

    Sehr gerne!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.